Modellbau: RC-Modelle

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

HerstellerBausatz: Kranz mit GFK Rumpf und Styro Flächen
Erbauer: V. Pippan
AufgabeSemi-Scale Wettbewerbsmodell
Maßstab1 : 6
Länge… m
Spannweite2,07 m
Höhe… m
Masse… kg
Schwerpunkt… mm
von Tragflächenvorderkante
Tragflächeninhalt0,7824 m²
mit Rumpfbreite, ohne Höhenleitwerk
Tragflächenbelastung… kg/m²
Tragflächenprofil
…° V-Form
keine Pfeilung
…° Schränkung
…° EWD
Ruderausschläge…° Quer
…° Höhe
…° Seite
MotorKing 70RV
Propeller2-Blatt 71 x 20 cm
Motorsturz, Seitenzug…°, …°
Masse-Leistungs-Verhältnis… kg/kW
mit max. Motorleistung laut Herstellerangabe
Flugleistungen… km/h Höchstgeschw.
… m/s Eigensinken
… m/s max. steigen
Erstflug
Flugstunden

Das Modell ist noch im Bau. Verbaut wird ein pneumatisches Einziehfahrwerk (inklusive Heckrad) von Hawe. Die Steuerung des Fahrwerks und der Klappen soll mit der von mir entwickelten Elektronik erfolgen. Weiters ist eine pneumatische Bremse für das Hauptfahrwerk vorgesehen und die Beleuchtung soll Vorbildgetreu mit Hilfe von LEDs realisiert werden.

Baubericht

Anfang der 90er Jahre kaufte mein Vater den Bausatz von Kranz. In den folgenden Jahren geriet das Projekt etwas in Vergessenheit und wir arbeiteten stattdessen an anderen Projekten (Stichwort: Puch Autos).

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

Bilder oben: Nach ca. 15 Jahren hat das Modell zwar ein paar Fortschritte gemacht, es bleibt aber immer noch sehr viel zu tun.

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

Anfang des Jahres 2014 nahm die Arbeit am Projekt wieder Fahrt auf. Die Arbeiten an den Puch Autos sind mittlerweile sehr weit fortgeschritten und mein Vater hatte wieder Zeit und Lust sich mit dem Modellbau zu beschäftigen. Der erste Testlauf des Motors brachte noch einen zusätzlichen Motivationsschub.

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

Bild oben: Wieder ist ein 3/4 Jahr vergangen und am Modell hat sich einiges getan. Hauptsächlich Arbeiten die nicht nach viel aussehen, aber doch einiges an Zeit in Anspruch nehmen.
In der Zwischenzeit machte ich mir einige Gedanken über die Servoberechnung (RUDERMOMENTRECHNER-Rev. 01), Sonderfunktionen, benötigte Kanäle, etc. Aufgrund dieser Überlegungen konnte ich alle benötigten RC Komponenten wie Servos, Empfänger, Akkuweiche, etc. kaufen. Die Elektronik für das Modell ist damit nahezu komplett.
Eine erste Überprüfung der Masse brachte eine böse Überraschung: es sind mittlerweile 12 kg. Mein Vater hatte auf 12 kg Abflugmasse gehofft, aber so wie es aussieht werden es doch eher 14…15 kg werden. Vom Motor her kein Problem, aber mit der Tragflächenbelastung könnte es kritisch werden.

Wieder zwei Jahre vergangen (2017), aber wenigstens gibt es doch ein paar Fortschritte (siehe folgende Bilder). Der Rumpf ist fertig lackiert und bis auf die Akkus und die Haubensteuerung sind alle Elektronik Komponenten eingebaut. Auch erste Motor Testläufe wurden schon durchgeführt.
An der Tragfläche gibt es noch viel zu tun. Ruderanlenkungen, Verkabelung, Steuerung der Fahrwerksklappen und natürlich die Lackierung. Auch wenn es nur sehr langsam voran geht, es gibt Fortschritt.

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

Kranz Republic P-47D Thunderbolt

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2020 und es gibt langsamen aber stetigen Fortschritt. Die Tragfläche ist fertig lackiert und alle Schläuche, Ventile, Druckbehälter, Kabel, Servos, Anlenkungen, LEDs, etc. sind eingebaut. Am Rumpf sind noch Detailarbeiten notwendig (Positionierung der Akkus, Fahrwerksklappen beim Spornrad, etc.) und die Programmierung am Sender steht noch an. Dann wäre das Modell eigentlich bereit für den Erstflug.
Was sonst noch fehlt ist die Lichtsteuerung für die Beleuchtung des Modells. Aber diese ist ja zum fliegen nicht notwendig. Bin noch unentschlossen ob ich selber etwas baue (dauert sicher noch lange) oder ein passendes fertiges Produkt (falls es eines gibt) kaufe.

Kranz Republic P-47D Thunderbolt