Ausstattung: Hardware

Graupner MC-18

Graupner MC-18

Graupner MC-18

Diesen Sender hat mein Vater vor vielen Jahren gekauft. Mittlerweile ist es mein Sender und er leistet immer noch sehr gute Dienste. Da ich leider nur sehr wenig zum fliegen komme, war die Anschaffung eines neuen Senders bisher auch noch nicht aktuell. Die 2,4 GHz Technik hat sich mittlerweile gut durchgesetzt und so entschloss ich mich, den Sender auf 2,4 GHz umzurüsten.

Downloads:

Falls Sie noch original Zubehör für diesen Sender haben (ROM Modul, Drehzahlmesser, Schnittstellenverteiler, etc.) dann melden Sie sich bitte bei mir.

Umbau auf Jeti Duplex

In Hinblick auf den neuen Jeti Sender fiel meine Entscheidung zugunsten des Jeti Duplex EX Systems. Ein weiterer Vorteil dieses Systems ist die Möglichkeit die Umrüstung umschaltbar, zwischen 35 MHz und 2,4 GHz, auszuführen. Die Umrüstung erfolgt demnach mit dem TU-2 EX Modul von Jeti und dem entsprechendem Umschalter. Der Umbau ist recht einfach, es sind jedoch Lötarbeiten erforderlich. In diesem Text gehe ich nur auf die Besonderheiten bei meinem Umbau ein. Für allgemeine Informationen zum Umbau bitte unbedingt in die mitgelieferte Anleitung schauen.
Nicht vergessen den Akku abzuklemmen bevor etwas am Sender gemacht wird!

Bei meiner MC-18 sind folgende, zum HF Modul führende, Kabelfarben verbaut (ich weiß nicht ob dies für alle Sender gilt):

  • Antenne - Rot
  • GND - Violett
  • Ubat - Weiß
  • Uf (6V) - Blau
  • PPM - Schwarz

Die folgenden Kabelfarben werden von Jeti bei den mitgelieferten Kabeln verwendet:

  • GND - Schwarz
  • Ubat - Rot
  • Uf - Grün
  • PPM - Gelb

Der Kabelstrang von der Senderplatine zum HF-Modul (GND, Ubat, Uf, PPM) wird ca. in der Mitte durchtrennt. Beim Umschalter liefert Jeti ein Kabel mit den passenden Buchsen mit. Dieses wird ebenfalls durchtrennt. Anschließend wird der eine Teil des Kabels mit dem Kabelstrang von der Senderplatine verlötet, der andere Teil mit den zum HF-Modul führenden Kabeln. Wie die Kabel richtig verbunden werden sieht man anhand der oben genannten Kabelfarben. Sauberes isolieren (z. B. mit Schrumpfschlauch) nicht vergessen!

Nun sind alle benötigten Kabel mit Buchsen versehen und können somit einfach am Umschalter angesteckt werden. Zur Belegung des Umschalters siehe folgendes Bild:

Graupner MC-18

Der Aufbau des Umschalters (Achtung! Pin Nummern und Belegungsreihenfolge stimmen nicht!):

Graupner MC-18

Die Jetibox wurde mit einem einfachen Alu Winkel am Sender befestigt. Durch ein Klettband wird die Box am Winkel gehalten. Die Steckverbindung erfolgt nicht direkt am Jeti Modul (wie in der Anleitung beschrieben) sondern vom Jeti Modul führt ein Kabel nach außen. Erst an diesem Kabel (außerhalb des Senders) befindet sich eine weitere Steckverbindung an der die Jetibox angesteckt wird. Somit ist die Jetibox bei Bedarf auch vom Sender abnehmbar ohne den Sender zu öffnen.

Graupner MC-18

Graupner MC-18Der Umschalter und die Antennenbefestigung

Graupner MC-18Das Jeti Modul liegt auf einer Unterlage aus Moosgummi. Befestigt ist das ganze mit doppelseitigem Klebeband.

Graupner MC-18Innenansicht des umgebauten Senders

Ergebnisse der Oszilloskop Messungen

Im Anschluss finden sich noch ein paar Bilder von Oszilloskop Messungen. Es fehlt der erklärende Text zu den Bildern. Diesen werde ich vielleicht irgendwann nachliefern. Trotzdem sind die Bilder hier zu sehen, da ich sie euch nicht vorenthalten wollte.

Graupner MC-18Zeit zwischen 2 PPM Frames

Graupner MC-18Ein einzelner PPM Frame

Graupner MC-18PCM Daten

Graupner MC-18PPM, Empfänger: Graupner C16, CH1: Empfängerkanal 1, CH2: Empfängerkanal 2

Graupner MC-18PCM, Empfänger: Graupner MC-18 35S, CH1: Empfängerkanal 1, CH2: Empfängerkanal 2

Graupner MC-18PCM, Empfänger: Graupner MC-18 35S, CH1: Empfängerkanal 1, CH2: Empfängerkanal 5

Graupner MC-18Jeti Duplex EX, Empfänger: Jeti R5, CH1: Empfängerkanal 1, CH2: Empfängerkanal 2

Graupner MC-18Jeti Duplex EX, Empfänger: Jeti R5, CH1: Empfängerkanal 1, CH2: Empfängerkanal 2

Graupner MC-18Jeti Duplex EX, Empfänger: Jeti R5, CH1: Empfängerkanal 1, CH2: Empfängerkanal 2